Schneiden, schneiden,schneiden – oder was sonst noch im Herbst zu tun ist!

Es ist so weit: Der Herbst steht vor der Tür und alle sprechen immer nur vom Ernten!
Herbstimpressionen
Dabei fällt im Garten jetzt noch so mancherlei andere Arbeit an:

  • verblühte Blüten an Stauden und Rosen ausputzen, denn noch bilden sich reichlich neue Blüten solange es warm bleibt.
  • ein letztes Mal Hecken und Formschnitt-Gehölze wie Buchsbaum schneiden
  • beste Pflanzzeit für Stauden und Gehölze
  • ab Ende September können die ersten Blumenzwiebeln für den Frühling in den Boden gebracht werden
  • Beerensträucher wie Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren schneiden
  • Balkon- und Kübelpflanzen auf die Überwinterung vorbereiten beziehungsweise bei den ersten kalten Nächten vor Frost durch Abdecken mit Noppenfolie schützen
  • Das zweite Mähen der Blumenwiese steht an
  • letzte Möglichkeit für Neuanlagen von Rasenflächen

Eines wird dabei klar! Der eingefleischte Hobbygärtner nimmt jetzt Urlaub, um aller Aufgaben Herr zu werden.

Zwei sehr interessante Internetseiten, die sich mit oben beschriebenen Themen ausführlich auseinandersetzen und die ich wärmstens empfehlen möchte, wären.

  1. Gartenscheren.net : Informiert ausführlich rund um das Thema Gartenscheren und damit über sämtliche Schnittarbeiten, die so im privaten Garten anfallen können. Vom aufwendigen Rosenschnitt, zum Form- oder Obstgehölzschnitt. Kaum ein Thema das Schneiden von Pflanzen betreffend wird ausgelassen. Dazu noch ein nettes Bild einer unkonventionellen Idee zum Thema Formschnitt:Buchs-Bank
    Gesehen im „Weißen Garten“ in Sissinghurst Castle , Grafschaft Kent (England), dem ehemals  privaten Garten der Schriftstellerin und Gartenkennerin Vita Sackville-West und Ihrem Mann Harold Nicolson.
    Nebenbei ist diese Parkanlage ein „Muß“ für jeden Gartenliebhaber. Mich persönlich hat sie sehr inspiriert und die Buchsbaum-Gartenbank wächst langsam in meinem Garten in die richtige Form.

  2. Jahreszeiten-garten.de : Eine Gartenseite, die ausführlich über die Gartenarbeit je nach Jahreszeit informiert.
    Hagebutten
    Die Seite ist zwar noch im Aufbau, aber trotzdem schon recht informativ und vielversprechend.
    Es lohnt sich einen Bick zu wagen und ein bißchen zu stöbern!

Ferienzeit ist Gartenzeit !!
– …aber keine Zeit für Faulpelze!!!

Für den passionierten Hobby-Gärtner gibt es nichts besseres als den langersehnten Sommerferienbeginn! Endlich Zeit für Gartenarbeit! Diese Species von Menschen wird man nun für einige Wochen  Tag und Nacht in ihrem Garten antreffen, denn dort gibt es jetzt auch viel zu tun.

Alles sprießt und schießt. Das bedeutet auf die Knie und Unkraut jäten, aber auch ein letztes Mal für Nahrung sorgen. Vor allem Gemüse, die viel Blattmasse, Knollen oder Früchte produzieren wie Tomaten, Gurken, Lauch,  Sellerie und Kohlsorten wollen noch gedüngt werden. Wer sein Gemüse biologisch ziehen möchte, kann dieses mit Brennesseljauche tun.

Die Sommerferien sind aber auch die Zeit der Ernte und was kann es Schöneres geben?!

Jeden Tag kann ausgewählt werden, was frisch auf den Tisch kommt. Meistens kann man jedoch garnicht soviel essen wie vorhanden ist und nachwächst. Deswegen lohnt es sich einen Wintervorrat anzulegen. Viele Gemüse und Früchte können gut eingelagert werden wie Äpfel, Kartoffeln, Wurzelgemüse und Kohl. Andere müssen erst haltbar gemacht. Dies ist bei vielem Obst und Gemüse ganz einfach und sehr lecker möglich durch Einkochen, Dörren oder Einfrieren.

Für das Einkochen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • süße Marmelade einkochen
  • würzige und exotische Chutneys kochen
  • Liköre und Weine ansetzen
  • in Essig oder Salz einlegen
  • als Fruchtsaft konservieren

Dem Kreativem sind in dem Bereich keine Grenzen gesetzt, denn viele Früchte lassen sich wunderbar miteinander kombinieren und beim Einkochen kommen einem immer wieder neue Ideen, die man ausprobieren möchte. Ich persönlich bin dann immer voller Vorfreude auf die kulinarischen Genüsse, die später im Winter auf mich warten.
Über all diese anfallenden Arbeiten ab der Ernte wie das richtige Einlagern von Gemüse und Konservieren gibt es eine sehr informative und ausführliche neue Webseite, auf die ich zu guter Letzt noch hinweisen möchte: www.pflanzen-ueberwintern.de